48 Stunden mit der Familie in Brüssel

48 Stunden mit der Familie in Brüssel

Sie planen als Familie eine Reise nach Brüssel? Gute Idee, denn zu entdecken gibt es viel! Wir haben für Sie ein kleines Programm zusammengestellt, das Ihnen als kleine Inspiration dienen kann: Erkundung der Stadt, Museumsbesuch und ein leckeres Mittagessen zum Mitnehmen. Auf geht’s!

  • Tag 1: Erkundung des historischen Stadtzentrums mit der Familie

    Sie sind Frühaufsteher? Das trifft sich gut, denn bei Tagesanbruch ist Brüssel vielleicht am schönsten. Selbst die kleinsten Besucher werden beim Anblick des prunkvollen Grand-Place mit seinen Goldverzierungen große Augen machen. Hat Manneken-Pis schon eines seiner zahlreichen Kostüme übergeworfen? Bewundern Sie die prächtige Garderobe des kleinen Kerlchens im Museum GardeRobe MannekenPis. Auch unterwegs sollten Sie die Augen offen halten, denn Ihr Weg ist gesäumt von unzähligen Comic-Wandgemälden.

     

  • Spazierengehen und Sightseeing machen natürlich hungrig - zum Glück gibt es in der Innenstadt gleich mehrere gute Lokale, bei denen Sie ein leckeres, gesundes und kinderfreundliches Mittagessen zum Mitnehmen bekommen können. Da wären z. B. die frischen Frühlingsrollen von Knees to Chin oder die vegetarischen Falafel-Wraps von Maha. Nachtisch gibt es gleich um die Ecke, z. B. Eis und Waffeln von Gaston. Guten Appetit!

    Und damit kommen wir zum kulturellen Teil! Besuchen Sie eines der vielen Museen in Brüssel. Kleine und große Süßschnäbel zieht es zu Choco Story. Auf dem so genannten Brüsseler "Kunstberg" - dem Mont des Arts - gibt es Museen in Hülle und Fülle. Die meisten haben auch tolle Aktivitäten für Kinder im Programm. Im Coudenberg z. B. können Sie sich im ehemaligen Palast Karls V. auf eine unterirdische Schatz- und Spurensuche durch das Mittelalter begeben. 

    Noch mehr Tipps:

    • Das BELvue -Museum: Entdecken Sie die Geschichte(n) und die Geheimnisse, die das heutige Belgien geprägt haben!
    • Das MIM: Achtung, hier liegt Musik in der Luft! Im Musikinstrumentenmuseum können Sie Instrumente in allen Formen, Farben und Klängen entdecken (und anhören!). Und auch das prächtige Jugendstilgebäude, in dem es untergebracht ist, ist einen Besuch wert!

    Bewundern Sie kurz (zumindest von außen) den Königspalast, in dem der belgische König wahrscheinlich fleißig sein Zepter schwingt! Und dann weiter, denn gleich auf der anderen Straßenseite erstreckt sich der Parc de Bruxelles mit seinem Spielplatz, wo die kleineren Begleiter sich nach dem Museumsbesuch die Beine  vertreten können!

  • Tag 2: Familienspaziergang im kinderfreundlichen Stadtteil Ixelles

    Bestaunen Sie im Königlichen Belgischen Institut für Naturwissenschaften die gigantischen Dinosaurier. Entdecken Sie in den Wechselausstellungen die Geheimnisse der Evolution und der Artenvielfalt. Und wenn Ihnen so viel geballtes Wissen Hunger gemacht hat, sollten Sie die berühmteste Pommesbude der Welt, Maison Antoine, ansteuern, die nur einen kleinen Spaziergang vom Museum entfernt ist.

  • Das Brüsseler Kindermuseum ist perfekt auf Kinder von 6 bis 10 Jahren zugeschnitten: Hier darf (ja soll!) getobt und angefasst werden. Highlight sind die Koch-, Lese- und Theaterworkshops. In der Nähe des Kindermuseums ist auch für Ihr leibliches Wohl gesorgt: bei Poki Poke (Poke) oder My Tannour (syrische Spezialitäten) bekommen Sie alles zum Mitnehmen. Weitere Empfehlungen für Essen, das auch Kindern schmeckt: RAMBO (Hamburger), Marcella (Pizza) und Bintje (Pommes).

    Sie haben noch etwas Zeit übrig? Dann steigen Sie in die Straßenbahn 92 und lassen sich bis zum belgischen Eisenbahnmuseum TrainWorld kutschieren (Haltestelle "Gare de  Schaerbeek"). Die Szenographie ist fantastisch und die auch auf Deutsch verfügbaren Erklärungen sind sowohl für Laien als auch für Liebhaber hochinteressant! Sie wollen lieber noch einmal ins Stadtzentrum? Dann besuchen Sie das belgische Comic-Museum mit seiner eindrucksvollen Comic- und Miniaturen-Sammlung und allerlei Wissenswertem rund um die 9. Kunst (wie man in Belgien sagt). Ganz Europa zu Fuß bereisen? Das geht besonders gut im  Miniaturpark Mini-Europe am Fuße des Atomiums. 

    Das Militärmuseum Musée Royal de l’Armée et d'Histoire Militaire, das Automuseum Autoworld und das ehemalige Stadttor Porte de Hal sind ebenfalls einen Besuch wert und besonders für Kinder geeignet.

    Unsere Auswahl der schönsten Spielplätze:

    Die Top 5 der Brüsseler Spielplätze

    Die besten kinderfreundlichen Brunch-Adressen:

    Brunch mit Kind und Kegel