Besichtigung der besten Brüsseler Bierbrauereien

Belgisches Bier und Brüssel sind untrennbar miteinander verbunden. Dabei spielt das Hopfen- und Gerstengebräu eine derart wichtige Rolle, dass die belgische Bierkultur inzwischen sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Selbstredend spielt das Bier in den zahlreichen Bars und Restaurants die Hauptrolle!

Hinzu kommt eine ganze Reihe von Bierfestivals, bei denen sich sowohl belgische als auch internationale Brauereien präsentieren. Anekdoten und Informationen rund um die Kunst des Bierbrauens, die unterschiedlichen Biersorten (und Biergläser), deren Vielfalt nahezu grenzenlos ist, gibt es im Biermuseum in Schaerbeek.

Doch das Bier kommt in Brüssel keineswegs nur in Museen und Geschichtsbücher vor. Die Zahl der Brauereien in Brüssel steigt beständig – neben den traditionellen Brauereien öffnen auch immer mehr neue, innovative Brauereien ihre Pforten (bzw. ihre Braukessel).

  • Brauerei Cantillon und Brüsseler Gueuze-Museum

  • Die Brasserie Cantillon ist ein Familienunternehmen, das Lambic-, Gueuze-, Faro- und Kriek-Bier nach althergebrachter, handwerklicher Methode braut, die seit der Gründung der Brauerei im Jahr 1900 unverändert geblieben ist. Das Lambic-Bier ist ein spontangäriges Bier – die älteste und „primitivste“ Art und Weise, Zucker in Alkohol und Kohlensäure umzuwandeln. Die in Brüssel und im gleich hinter Brüssel beginnenden Pajottenland gebrauten Lambic-Biere stammen aus den einzigen und letzten Orten, an denen man noch die alten Sorten Vieille (Oude) Gueuze, Vieille Kriek oder Faro braut. Diese traditionelle Brauereimethode ist tatsächlich einzigartig auf der Welt.

    Rue Gheude-Gheudestraat 56, 1070 Bru| +32 (0)2 521 49 28 | info@cantillon.be | www.cantillon.be

  • Brasserie de la Senne

     

  • Die Biere der Brasserie de la Senne werden von zwei passionierten Braumeistern vor Ort in Brüssel gebraut: Yvan de Baets und Bernard Leboucq. Sie betreiben eine handwerkliche Brauerei, bei der traditionelle, ungefilterte und nicht pasteurisierte Biere mit hochwertigen, naturbelassenen Zutaten ohne Zusatzstoffe im Mittelpunkt stehen. Und so kommen aus dem Braukessel der Brasserie de la Senne ausschließlich Biere mit komplexen Geschmacksnoten und markantem Charakter. Die Nachgärung im Fass oder in der Flasche gewährleistet eine lange Haltbarkeit und eine Nachreifung des Geschmacks. Die Biernamen hingegen offenbaren ganz unverhohlen einen gewissen Brüsseler Lokalpatriotismus: Zinnebir, Brusseleir, Stouterik, Saison du Meyboom, Brussels Calling, während Taras Boulba (Comic-Held nach Nicolas Gogol) und Jambe-de-Bois (dt. Holzbein) von typisch belgischem Humor zeugen.

    Chaussée de Gand-Gentsesteenweg 565, 1080 Brüssel | +32 (0)2 465 07 51 | info@brasseriedelasenne.be | www.brasseriedelasenne.be

  • Brussels Beer Project

  • Das junge Brüsseler Unternehmen Brussels Beer Project braut wunderbar unkonventionelle und ungewöhnliche Biersorten. Unterstützt wird es dabei von einer ebenso begeisterten wie auch eingeschworenen Bier-Community. Denn seit einigen Jahren schwappt eine neue Welle über Brüssel, die das Konzept des Geschmackserlebnisses im Bereich Brauereikunst neu definiert. Professionelle Braumeister aus aller Welt werden regelmäßig eingeladen, in „Koproduktion“ neue Geschmacksrichtungen zu kreieren. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – von Session Ales bis zu Imperial Russian Stouts, die Verschmelzung eines belgischen „Old School“-Biers mit Aromen aus der Neuen Welt. Das Brussels Beer Project verkörpert das moderne Brüssel, eine kosmopolitische und lebendige Stadt, die sich in ständigem Wandel befindet.

    Rue Dansaert-Dansaertstraat 188, 1000 Brüssel | keepintouch@beerproject.be | www.beerproject.be

  • En Stoemelings

  • Die im Herzen des Marollenviertels niedergelassene Brauerei braut 100 % traditionelle und lokale Biere. Automatisierte Abläufe sucht man hier vergebens, denn die 600 wöchentlich gebrauten Flaschen werden von Hand gebraut, abgefüllt, gelagert, verkauft und gereinigt. Die Lage im Herzen von Brüssel ist Teil des Konzepts, da der Vertrieb vor allem lokal erfolgt, will heißen vor Ort in der Brauerei sowie in einigen Brüsseler Biergeschäften. Der Name der Brauerei ebenso wie die Namen ihrer Biere haben mit ihrem Mix aus Französisch und Niederländisch einen ganz klar Brüsseler Einschlag: Curieuse Neus (Neugierige Nase), Geele Tram (Gelbe Straßenbahn), Chike Madame (Elegante Dame)...

    Rue du Miroir-Spiegelstraat 1, 1000 Brüssel| contact@enstoemelings.be | enstoemelings.be

  • Beerstorming

  • Beerstorming ist der Ort, an dem Sie Ihr eigenes Bier brauen können. Ein kreativer Ort, an denen Ideen und Geschmäcker zusammenfließen. Tauschen Sie sich einen Abend lang mit anderen Bierliebhabern über Bierprojekte und andere Bier-Themen aus. Unter Anleitung eines erfahrenen Braumeisters wirken Sie an den unterschiedlichen Etappen des Bierbrauens mit, um am Ende ihr eigenes Bier in den Händen zu halten. Alle drei Monate werden fünf der beliebtesten Rezepturen einer Jury vorgelegt, die das Bier auswählt, das in den Handel gebracht wird.

    Chaussée d’Alsemberg-Alsembergsesteenweg 75, 1060 Brüssel | +32 (0)472 89 74 01 | hello@beerstorming.net | www.beerstorming.net

  • No Science

  • Maxime Dumay und Manuel Mengoni heißen die Gründer der Brüsseler Mikrobrauerei No Science, die sich auf Biersorten „mit Charakter“ spezialisiert hat. Das Sortiment, das in gut sortierten Brüsseler Biergeschäften erhältlich ist, umfasst einige Sorten die nur wenig Alkohol und Zucker enthalten, dafür aber viel Geschmack! Die Hauptzutaten, vor allem aromatischer Hopfen, sind natürlichen Ursprungs und werden handwerklich verarbeitet. In den Brauereikesseln gären unter anderem das sehr aromatische Pale-Ale Noisy (hell/Amber); das bittere und malzige englische Bier Heavy Porter; das fein moussierende, fruchtige Artic William und schließlich das sehr leichte und aromatische Sommerbier Psyscho Cascoe.

    Rue Dieudonné Lefèvre-Dieudonné Lefèvrestraat 37, 1020 Brüssel | +32 (0)484 32 66 82 | info@noscience.be |noscience.be

  • Schaerbeek Beer Museum

  • 1993 gründeten elf begeisterte Bierkenner den gemeinnützigen Verein Musée de la bière de Schaerbeek – das Biermuseum von Schaerbeek. Eines der Gründungsmitglieder steuerte seine mehr als 300 Flaschen umfassende Sammlung belgischer Biere bei, die den Ausgangspunkt der eindrucksvollen Museumssammlung bildete. Am 26. März 1994 öffnete das Museum seine Pforten offiziell auch für die breite Öffentlichkeit. Heute verfügt es über eine Sammlung mit mehr als 1000 Bierflaschen (ausschließlich belgisches Bier!), meist mit dem dazu passenden Bierglas. Außerdem bestaunt werden können alte Brauapparaturen, Fassbinderwerkzeug, Werbeplaketten und -objekte, Serviertabletts und alte Papiere… von noch aktiven oder bereits seit langer Zeit geschlossenen Brauereien.

    Avenue Louis Bertrand-Louis Bertrandlaan 33-35, 1030 Brüssel | +32 (0)2 241 56 27 | muschaerbiere@yahoo.fr | www.museeschaerbeekoisdelabiere.be

  • Museum of Belgian Brewers

  • Das belgische Brauereimuseum Musée des Brasseurs belges führt die reiche und altehrwürdige Tradition des belgischen Biers fort. Die Besucher können historische Apparaturen, Brauerei- und Gärkessel bewundern, einige davon stammen aus dem 18. Jahrhundert. In dem schönen Café werden Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wach. Alte Bierhumpen, antikes Porzellan und typische Utensilien einer historischen Herberge zeugen von der historischen belgischen Bierkultur.

    Grand Place-Grote Markt 10, 1000 Brüssel | + 32 (0)2 511 49 87 | info@belgianbrewers.be  | www.belgianbrewers.be