Brüssel und die Schlümpfe, eine echte Liebesgeschichte

Die kleinen blauen Schlümpfe, die es zu Weltruhm gebracht haben, erblickten 1958 in Brüssel das Licht der Welt. Ihr Urvater Peyo (Pierre Culliford) arbeitete seinerzeit für das Spirou-Magazin, in dem er für seine Helden Johann und Pfiffikus 1001 Abenteuer erdachte.

Die beiden Comic-Helden Johann und Pfiffikus begegneten den genau 5 Zoll kleinen blauen Wesen erstmals in dem Album "Die Schlümpfe und die Zauberflöte". Die Leser erlagen sofort dem Charme der Schlümpfe - dies war der Beginn einer neuen Serie... und einer enormen Erfolgsgeschichte.

  • Peyo erschafft die Welt der Schlümpfe

    In seinem Brüsseler Studio ließ Peyo ein ganzes fantasievolles Universum entstehen: ein kleines Dorf, ein Zauberwald, Gargamel - den Bösewicht vom Dienst - und seine hinterhältige Katze Azraël und natürlich eine ganze Schar kleiner blauer Helden... jeder mit seinem ganz eigenen Charakter.

    Das Erfolgsrezept

    Peyo war  für die Szenarien und Zeichnungen zuständig, während seine Frau Nine die Koloration übernahm. Die überaus blühende Fantasie des Autors sorgte dafür, dass die kleinen Schlümpfe es nicht nur ins Fernsehen, sondern auch bis auf die  Kinoleinwand schafften. Zunächst in Form der Zeichentrickepisoden der Studios TVA von Dupuis (1965), dann 1976 durch das Studio Belvision du Lombard. Die internationale Karriere begann mit den 256 Episoden der amerikanischen Studios Hanna-Barbera (1981 bis 1987). Von diesem Zeitpunkt an machten sich die Schlümpfe daran, die Welt zu erobern!

    Der Planet der Schlümpfe

    Les Schtroumpfs, De Smurfen, the Smurf, Die Schlümpfe, I Puffi, Los Pitufos,… seither gingen insgesamt 30 Millionen Alben in rund 30 Sprachen über die Ladentheke.

    Peyo verstarb 1992 und hinterließ 16 Comic-Alben. Die kleinen Helden wurden von seinem Sohn Thierry übernommen, der ihre Abenteuer gemeinsam mit den Studios IMPS vor den Toren Brüsseler bis heute für den Verlag Lombard fortsetzte. 2011 folgten dann drei Animationsfilme: Die Schlümpfe (2011), Die Schlümpfe 2 (2013) und Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf (2017).

    Der 60. Geburtstag

    2018 feiern die Schlümpfe nun ihren 60. Geburtstag, zu dessen Anlass ein ganzes Festprogramm ins Haus steht:

    • 24 März: Einweihung des 5. Schlumpf-Flugzeugs bei Brussels Airlines.
    • 27. Mai : die Schlümpfe werden zum Maskottchen des Brüsseler Stadtlaufs 20 km de Bruxelles 
    • 8. Juni: Einweihung eines Comic-Wandbilds zu Ehren der Schlümpfe in der Brüsseler Innenstadt
    • 9. Juni – Januar 2019: "La Schtroumpf expérience", eine interaktive Schlumpfausstellung in den Brüsseler Messehallen "Brussels Expo".