Surrealismus in Belgien

Surrealismus in Belgien

Der Surrealismus ist eine Kunstbewegung, die in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg entstand. Mit dem Krieg waren zwei Ideale gescheitert, die die gesellschaftliche Debatte vor 1914 geprägt hatten: Internationalismus und Positivismus. Durch die Beteiligung sozialistischer Parteien an einem Krieg der Nationen zerbrach die Hoffnung, dass die internationale Arbeiterbewegung den Nationalismus in die Schranken weisen würde. Durch den Einsatz wissenschaftlicher Erkenntnisse im grausamsten Krieg der Geschichte wurde auch die Hoffnung auf eine bessere Welt zerstört, die aus dem Sieg des Wissens über den Obskurantismus (des Lichts über die Dunkelheit, des Wissens über den Aberglauben) hervorgegangen war.

An der Schnittstelle dieser beiden Misserfolge entstand der Surrealismus. Mehrere belgische Protagonisten der Bewegung engagierten sich in verschiedenen revolutionär-sozialistischen Strömungen, die als Reaktion auf den „Verrat der Sozialdemokratie“ entstanden (Kommunisten, Trotzkisten, Maoisten). Paul Nougé ist einer der Gründer der Kommunistischen Partei Belgiens. René Magritte schloss sich insgesamt dreimal der Kommunistischen Partei an, trat aber ebenso oft wieder aus. Edouard Léon Théodore Mesens trat der von Leo Trotzki, André Breton und Diego Rivera gegründeten International Federation of Independent Revolutionary Art bei. Marcel Mariën arbeitet in Peking für die Zeitschrift „La Chine en construction“ (China im Aufbau).

An der Schnittstelle dieser beiden Misserfolge entstand der Surrealismus. Mehrere belgische Protagonisten der Bewegung engagierten sich in verschiedenen revolutionär-sozialistischen Strömungen, die als Reaktion auf den „Verrat der Sozialdemokratie“ entstanden (Kommunisten, Trotzkisten, Maoisten). Paul Nougé ist einer der Gründer der Kommunistischen Partei Belgiens. René Magritte schloss sich insgesamt dreimal der Kommunistischen Partei an, trat aber ebenso oft wieder aus. Edouard Léon Théodore Mesens trat der von Leo Trotzki, André Breton und Diego Rivera gegründeten International Federation of Independent Revolutionary Art bei. Marcel Mariën arbeitet in Peking für die Zeitschrift „La Chine en construction“ (China im Aufbau).