Die besten Brüsseler Konditoreien und Patisserien

Die besten Brüsseler Konditoreien und Patisserien

Die Brüsseler Konditoren stehen ihren französischen Nachbarn in nichts nach. In der Tat jonglieren in der belgischen Hauptstadt unzählige Talente mit Schneebesen, Förmchen, Tüllen und feinsten Zutaten, um süße Köstlichkeiten aus dem Ofen zu zaubern, die Gaumen- und Augenschmaus in einem sind.

Wir präsentieren Ihnen die 11 besten Brüsseler Konditoreien, die in ihren Ateliers Kuchen, Törtchen, Keksgebäck und Eiskreationen zaubern und dabei gerne die großen Klassiker mit neuen Vorzeichen und Zutaten interpretieren.

  • Brian Joyeux

    Das Atelier Brian interpretiert die traditionelle Pâtisserie mit eigener feiner Handschrift. Brian und Anastasia Joyeux arbeiten mit saisonalen und hochwertigen Produkten. Neben dem üblichen Gebäck (Eclairs, Zitronentarte mit Baiserhaube, Paris Brest (Brandteiggebäck mit Haselnusskrokant), Merveilleux (Baiser-Sahnetörtchen mit Kakao- oder Karamelsplittern…), werden jeden Tag drei neue Kreationen und süße Sünden angeboten…

    Cokoa

    Die süßen Törtchen, Kekse, Kuchen und Macarons von Cokoa sind ein echter Gaumen- und Augenschmaus. Die ausgebildete Landschaftsarchitektin und dynamische Geschäftsfrau Anaïs Gaudemer konzentriert sich seit einiger Zeit auf die Kreation von feinem Gebäck mit floralen Noten, mit denen sie echte Gourmetlandschaften erschafft.

    Gingko

    Das Sortiment von Gingko ist eine wunderbare Möglichkeit, die großen Klassiker des - hier vollendet beherrschten - Pâtisserie-Handwerks (wieder) zu entdecken: Feingebäck, Brot, Kekse, Kuchen, Torten, Konfekt, Eis, Pralinen, Desserts lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen!

    Maison Zack

    Jean-Charles Zaquine ist der Mann hinter der Maison Zack. Er konfektioniert mit Meisterhand die großen Klassiker der Patisserie, um sie dann mit neuen Vorzeichen, gastronomischen Noten und sorgfältig ausgewählten Zutaten und einem Hauch von Multikulturalität neu zu interpretieren. Ein besonderes Augenmerk wird hier auf kurze Wege und Jahreszeitlichkeit gelegt. 

    Nicolas Arnaud        

    Nicolas Arnaud ist ein weiterer großer Name der Konditoreikunst - und zwar sowohl in Belgien als auch in Frankreich. Ergebnis sind Backwaren, die wie kleine Kunstwerke anmuten - die perfekte Verbindung von Geschmack und Ästhetik. Das Atelier im Châtelain-Viertel ist eine der Top-Adressen für Genießer!

    Nikolas Koulepis

    Der griechischstämmige Konditormeister Nikolas Koulepis wirkte bereits in den Küchen der Brüsseler Edelrestaurants Villa Lorraine, Bouchéry und Notos, bevor er sein eigenes Restaurant eröffnete. Seine Kreationen sind inspiriert von den großen französischen Klassikern, aber auch von den feinen Düften und Aromen seiner Heimat Griechenland.

    Pierre Marcolini

    Elu meilleur chef pâtissier du monde en 2020, a parcouru les quatre coins de la planète pendant plus de vingt ans pour dénicher les cacaos les plus rares. Ce qui l’anime ? Procurer du plaisir et partager sa passion. Son univers et son savoir-faire ont depuis longtemps conquis les palais d’ici et d’ailleurs.

    Pierre Marcolini, der 2020 zum besten Konditormeister der Welt gewählt wurde, bereist auf der Suche nach den feinsten Kakaobohnen seit mehr als zwanzig Jahren die Welt. Was ihn antreibt? Die Weitergabe von Freude, Genuss und Leidenschaft. Seine Geschmackswelten und seine Patisseriekunst haben längst auch über die belgischen Grenzen hinaus die Herzen (und Gaumen!) der Genießer, Schlemmer und Feinschmecker erobert.

    Saint-Aulaye

    Saint-Aulaye est une boulangerie-pâtisserie artisanale, gourmande et traditionnelle. Bientôt 35 années qu’elle est une véritable référence en la matière à Bruxelles. Que les réalisations soient classiques ou inédites, tout y est de qualité, frais et de saison. Ceci grâce à l’exigence de Fabien Grégoire et Frédéric Dupont, Compagnons du Tour de France, et leur équipe.

     

    ist eine traditionelle Handwerksbäckerei und -konditorei, die seit fast 35 Jahren mit ihrem Namen für feinste Backwaren bürgt. Das Sortiment - von klassisch bis originell - ist hochwertig, frisch und saisonal. Dies ist den hohen Ansprüchen von Fabien Grégoire und Frédéric Dupont, ihres Zeichens Compagnons der Tour de France, und ihrem Team zu verdanken.

    Sasaki

    Die auf das Chocolaterie-Handwerk spezialisierte Konditorei Yasushi Sasaki wurde bereits mit zahlreichen prestigeträchtigen Titeln geadelt. Der Japaner greift die großen Klassiker der belgischen und französischen Patesseriekunst auf, reduziert den Zucker und bringt so die eigentlichen Aromen voll zur Geltung. Ergebnis sind luftig leichte und ästhetische Kreationen: Kuchen, Kekse, Macarons, Marmeladen und Gebäck mit einem dezenten japanischen Touch.

    Succulente

    Succulente ist die erste vegane Konditorei in Brüssel, die mit traditionellen handwerklichen Techniken arbeitet. Das gesamte Sortiment - von der Patisserie über Gebäck bis hin zum Brot - wird hier ganz ohne tierische Zutaten gebacken - und zwar ohne Abstriche beim Geschmack!

    Vincent Denis Dessert Bar

    Die Dessert Bar ist ein neues Konzept, bei dem sich alles um süße Köstlichkeiten dreht. Ihr Gründer Vincent Denis wurde 2014 als Chefkonditor des Restaurants L'Eveil des Sens zum „Premier Cuisinier de Belgique“, d. h. zum besten Koch Belgiens, gekürt. Serviert wird hier echte Konditoreigastronomie „auf dem Teller“.

    Van Dender

    Herman Van Dender ist bekannt für seine Pâtisserie und Pralinen, die sogar am belgischen Königshof vernascht werden, den er seit 2018 beliefert. Ja, sogar bis nach Japan hat sich die Qualität seiner raffinierten Pralinen herumgesprochen.

    Wittamer

    Das Familienunternehmen Wittamer genießt seit mehr als 100 Jahren einen herausragenden Ruf. Von Kuchen über Desserts und Schokolade bis hin zu den festlichen Gebäckpyramiden "Pièces montées" - die Kreationen des Hauses dürfen eigentlich bei keinem belgischen Familienfest fehlen und auch so manch ein Besucher der belgischen Hauptstadt hat sich hier in Versuchung führen lassen.