Die schönsten Brüsseler Fußballstadien

Die schönsten Brüsseler Fußballstadien

Waffeln, Bier, Schokolade, Comics… das wussten wir, aber jetzt auch noch Fußball? Ja, Brüssel ist eine echte Fußballstadt, die sowohl lokal als auch international eine nicht unbedeutende Rolle spielt.

Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungstour auf den Spuren der weniger bekannten Geschichte der legendärsten Brüsseler Fußballstadien.

Kaum jemand weiß, dass Brüssel in der Geschichte des internationalen Fußballs eine zentrale Rolle gespielt hat. Wussten Sie beispielsweise, dass das erste europäische Fußballspiel in der Brüsseler Gemeinde Uccle ausgetragen wurde? Dass der erste belgische Fußballverein in Brüssel gegründet wurde? Dass das größte Stadion Belgiens sich in der Gemeinde Watermael-Boitsfort befindet? Oder dass die älteste Tribüne Europas in dem Stadtviertel Vivier d’Oie steht?

Entdecken Sie unsere Top 11 der mythischen Fußballstätten der belgischen Hauptstadt mitsamt ihrer Geschichte.

  • Stade Roi Baudoin - © - Francois Lambregts

    1.  Roi-Baudoin-StadionAvenue de Marathon, Laeken

    Das Roi-Baudouin-Stadion ist DAS belgische Stadion schlechthin. Es hat eine Kapazität von 50.000 Sitzplätzen bzw. 60.000 Stehplätzen für Konzerte. Jedes Jahr finden hier zwei Großveranstaltungen statt: das Finale des Belgischen Fußballpokals und das internationale Leichtathletik-Meeting Van Damme Memorial. Regelmäßig wird das Stadion auch Schauplatz von Konzerten: International bekannte Künstler wie Madonna, U2, Céline Dion, Beyoncé und sogar Rammstein sind hier bereits aufgetreten.

    2. Lotto Park – Avenue Théo Verbeeck, Anderlecht

    Zusammen mit dem Roi-Baudouin-Stadion ist der Lotto Park eine der größten Sportstätten der Region Brüssel-Hauptstadt. Seit der Einweihung im Jahr 1917 wird dieses stattliche Stadion von dem  legendären Brüsseler Fußballverein RSC Anderlecht genutzt. Das Stadion befindet sich im Parc Astrid in der Gemeinde Anderlecht und war bereits Schauplatz zahlreicher europäischer Spitzenbegegnungen.


    © - KSKB1935

    3. Joseph-Marien-StadionChaussée de Bruxelles, Forest

    Das Joseph-Marien-Stadion liegt am Rande des Parc Duden mitten im Grünen. Seit mehr als 100 Jahren spielt die Union Saint-Gilloise, einer der historischen und fest in der Gemeinde verankerten Vereine Brüssels, auf diesem schönen Platz. Das Stadion ist auch für seine „Art déco“-Fassade bekannt.

    4. Bertelson-StadionAvenue du Globe, Forest

    Das Bertelson-Stadion ist ein Muss für Nostalgiker. Das ehemalige Stadion des Vereins La Forestoise wäre um ein Haar zum Stadion der belgischen Nationalmannschaft – den Roten Teufeln – auserkoren worden. Letztlich fiel die Wahl auf den Heysel-Komplex, doch das Bertelson-Stadion wurde immerhin als Trainingsgelände genutzt.

    5. Sportkomplex NeerstalleRue Zwartebeek, Uccle

    Der FC Leopold ist eine der ältesten Fußballmannschaften Belgiens. 1893 wurde sie als Hommage an den belgischen König Leopold II. gegründet. Sie spielte fast 30 Jahre lang in der ersten und zweiten Liga, um dann (leider) in die unteren Spielklassen abzurutschen.

    6. Vivier d'Oie-Stadion Avenue des Chênes, Uccle

    Dieses historische Stadion des Brüsseler Vereins Racing Club befindet sich in der Gemeinde Uccle und kann auf zwei europäische Fußballpremieren zurückblicken: Zum einen wurde hier das erste internationale Fußballspiel ausgetragen. Und zum anderen steht hier die erste europäische Fußballtribüne aus Stahlbeton.


    © - MM1912

    7. Sportkomplex 3 TilleulsAvenue des Nymphes, Watermael-Boitsfort

    Neben dem Roi-Baudouin-Stadion gibt es in Brüssel noch einen weiteren riesigen Fußballtempel. Hier wurden zwar nicht viele fußballerische Erfolge gefeiert, doch das Stadion erfreut sich dennoch großer Beliebtheit. Es handelt sich um das zweitgrößte Stadion Belgiens und bietet im Prinzip Platz für 40.000 Fußballfans, was aber aus Sicherheitsgründen längst verboten ist.

    8. Fallon-Stadion Chemin du Struykbeken, Woluwe-Saint-Lambert

    Ein bemerkenswerter Sportkomplex mit 6 nebeneinander liegenden Fußballfeldern, einer Leichtathletikbahn und natürlich der prächtigen Elascon-Tribüne. Ursprünglich wurde das Fallon-Stadion für den Verein White Star erbaut.

    9. Georges-Pêtre- Stadion Avenue des Communautés, Evere

    Dieses Stadion wurde ursprünglich für den RCS Saint-Josse zum Gedenken an einen der größten Helden und langjährigen Bürgermeister der Gemeinde Saint-Josse-ten-Noode, Georges Pètre, erbaut. Es verfügt über eine einzigartige Tribüne, die aufgrund ihres maroden Zustandes leider abgebaut werden muss.

    10. Crossing-StadionAvenue du Suffrage Universel, Schaerbeek

    Im oberen Teil des Josaphat-Parks befindet sich das Crossing-Stadion, das zum sportlichen Kulturerbe von Brüssel gehört. Seit 1975 wurde es nicht mehr instand gehalten, so dass es sich zwischendurch in einem baufälligen und verwahrlosten Zustand befand. Glücklicherweise wurden 2010 umfangreiche Renovierungsarbeiten in Angriff genommen, so dass das Stadion heute wieder in seinem alten Glanz erstrahlt.


    © Louis De Waele

    11. Edmond-Machtens-Stadion Rue Charles Malis, Molenbeek-Saint-Jean

    Das Edmond-Machtens-Stadion mit seinen 12.266 Plätzen zählt zweifellos zu den bekanntesten Brüsseler Fußballstadien. Derzeit ist hier der Verein RWD Molenbeek ansässig, der in der zweithöchsten belgischen Spielklasse (D1B) spielt. In diesem mythischen Stadion wurden schon zahlreiche Brüsseler Derbys ausgetragen. Die so genannten „Zwanze“-Derbys  (mit „Zwanze“ bezeichnet man den typischen, volkstümlichen Brüsseler Humor) zwischen Racing White Daring Molenbeek und der Union Saint Gilloise oder auch dem RSC Anderlecht.