Live-Musik und Konzerte in Brüssel – Teil 1

Live-Musik und Konzerte in Brüssel – Teil 1

Ein Leben ohne Musik? Möglich, aber sinnlos! Zum Glück gibt es in Brüssel ein ebenso breit gefächertes wie auch hochkarätiges musikalisches Angebot mit Konzerten zahlreicher Genres. Auf agenda.brussels finden Sie den kompletten Konzertkalender, mit dem Sie musikalisch stets auf dem Laufenden bleiben! Außerdem verraten wir Ihnen einige der Top-Adressen für Live-Musik und unvergessliche Konzertabende. Bühne frei!

 

  • BRASS (c) Fabonthemoon

    Musik querbeet

    Der sicherlich legendärste Brüsseler Konzertsaal ist das Ancienne Belgiquekurz AB – ein Musiktempel im Herzen Brüssels, der sich in der internationalen Musikszene zu einer festen Größe entwickelt hat. Seit jeher ist das AB der Place to be für Konzertgänger jeglicher Couleur.... Kein Wunder, denn das AB begeistert mit Top-Akustik, exzellentem Service und hochkarätigem Programm…  stets am Puls der musikalischen Trends.


    Ancienne Belgique

    Ein ebenfalls fester Bestandteil der belgischen Konzertlandschaft ist das Kulturzentrum Botanique, das seit 1984 in den prächtigen Gewächshäusern des Botanischen Gartens untergebracht ist. Mit rund dreihundert Konzerten und zehn Ausstellungen pro Jahr erwarten Sie jede Menge Neuentdeckungen und junge Talente, die vielleicht schon morgen die Festivalwiesen füllen. Höhepunkt der Saison bildet das Musikfestival Les Nuits, das Jahr für Jahr eindrucksvoll demonstriert, wofür Le Botanique steht.


    Botanique

    Das Cirque Royal und La Madeleine im Quartier Royal, nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Gare Centrale entfernt, sind zwei weitere Veranstaltungsorte, die Musikern regelmäßig eine Bühne bieten. Neben Zirkuskunst und Stand-up-Comedy stehen auch große Namen der französischsprachigen Pop- und Rap-Szene, internationale Singer-Songwriter und andere Berühmtheiten auf dem Programm.

    Und wenn sich die ganz großen Stars in der belgischen Hauptstadt die Ehre geben, platzen die kleinen Konzertsäle aus allen Nähten. Glücklicherweise gibt es da noch die Profis für solche Mega-Events: Da wäre das Forest National in der Gemeinde Forest und der Palais 12 im Brüsseler Heysel-Viertel.


    Paleis 12

    Musik fernab des Mainstreams

    Unabhängige Konzertsäle und Musikclubs bieten innovativen Musikern eine Bühne und schaffen eine intime Atmosphäre, in der der Kontakt zwischen Musikern und Publikum an erster Stelle steht. Here we go!

    Eine echte Perle ist das Kulturzentrum Les Ateliers Claus in Saint-Gilles, das Neuentdeckungen am laufenden Band vom Stapel lässt und insbesondere experimentellen Bands eine Bühne bietet.


    Les Ateliers Claus

    Auch das multidisziplinäre Kunstzentrum Beursschouwburg in der Brüsseler Altstadt setzt auf Vielfalt und gegenseitige Inspiration statt Monokultur.

    Gleiches gilt für das Atelier 210 in Etterbeek, das sich als Sprachrohr und Resonanzkörper für Stimmen versteht, die etwas zu sagen haben und anderswo ungehört bleiben.

    Das Kulturzentrum Brass in der Gemeinde Forest reiht sich nahtlos in diese Kategorie ein. Das BRASS ist in den Gebäuden der ehemaligen Brauerei Wielemans-Ceuppens untergebracht und organisiert das ganze Jahr über Konzerte und thematische Festivals. Hier zeigt sich die ganze Brüsseler Vielfalt und die künstlerische und kulturelle Vitalität.

    Auch im VK Concerts regiert seit über 25 Jahren der Underground. Aufgrund von Umbauarbeiten finden die Konzerte derzeit an einer Ausweichadresse statt.

    Seit 1994 ist das Magasin 4 ein Mekka für Fans von Hardcore, Metal, Ska, experimenteller und Crossover-Musik. Von ihrem derzeitigen Standort werden sie sich bald verabschieden müssen, doch die Stadt Brüssel stellt dem Magasin 4 aufgrund seiner Bedeutung für die Brüsseler Szene einen neuen Veranstaltungsort zur Verfügung.

    Volta ist einer der Neuzugänge der alternativen Musikszene. Es befindet sich im Studio CityGate in Anderlecht. Hier stehen musikalische Experimentierfreude und Publikumsnähe im Vordergrund.

    Auch Werkplaats Walter ist ein neuer Hotspot der Brüsseler Subkultur. Hier werden den Künstlern Proberäume und Studios zur Verfügung gestellt. Nicht selten entstehen so musikalische Happenings, die lange nachwirken.

    Damit Ihre musikalische To-do-List nicht zu lang wird, schließen wir unsere Empfehlungen mit zwei letzten alternativen Hochkarätern: Recyclart und LaVallée. Ansonsten lohnt immer ein Blick auf das Programm der alternativen Kunst- und Kulturzentren.


    Volta (c) Elena Majecki

    Hip-Hop

    Die Brüsseler Hip-Hop-Szene hat in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt: Damso, Roméo Elvis, Caballero & JeanJass, Hamza, L'Or du Commun und Zwangere Guy sind die Namen, die weit über die belgischen Grenzen hinaus bekannt sind. Dennoch ist es gar nicht so einfach, die Brüsseler Hip-Hop-Szene „dingfest“ zu machen - es sei denn man ist ein versierter Szene-Kenner. Clubs und Party-Tempel wie Bloody Louis, Mirano und Birdy Brussels sind die neuen Anziehungspunkte für Hip-Hop-Fans.



    Bloody Louis (c) Nachtschaduw

    Musikbars und -cafés

    Der Versuch, sämtliche Brüsseler Musikbars und -cafés in einem Artikel unterbringen, ist ein hoffnungsloses Unterfangen, denn die Liste ist schier endlos. Madame Moustache, Bonnefooi, Café Beguin, KFK Hope und Rock Classic sind nur eine kleine Auswahl. Eine bunte Mischung von Musikern trifft sich wöchentlich zu Jam-Sessions in Cafés wie The Crazy Circle, Bizon, Delirium, Lava und Chat-Pitre. Wussten Sie, dass es in Brüssel alle zwie Jahre sogar ein Festival der Café-Konzerte gibt? Stoemp ist die perfekte Gelegenheit, um neue Musiktalente aus dem Brüsseler Mikrokosmos zu entdecken!


    Madame Moustache (c) Alexis Machet

     

    Und hier geht's zu Teil 2 der Brüsseler Konzertsäle!