Spezial-Konditoreien in Brüssel - Meister ihres Fachs!

Spezial-Konditoreien in Brüssel - Meister ihres Fachs!

Wir stellen Ihnen eine Reihe der Brüsseler „Spezial“-Konditoreien vor, die mit ihren Vorzeigeprodukten als wahre Meister ihres Fachs Feinschmecker und Schlemmer anlocken.

Bäckereien und Konditoreien, die mit ihrem Haus- und Hofprodukt bzw. ihren Leib- und Magenkreationen von sich Reden machten, gibt es schon lange. Man denke nur an die Cannelés von Baillardran aus Bordeaux oder die legendären Waffeln von Méert in Lille, anno 1849. Tatsächlich ist das Konzept des „Einzelprodukts“ seit etwa zehn Jahren groß im Kommen, vor allem in den Großstädten. Und so bieten immer mehr Häuser ihr „Vorzeigeprodukt“ in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Texturen an: Vom Erdbeer-Donut über Mango-Käsekuchen-Eclair, herzhafte Macarons bis hin zu schwarzem Eis mit Aktivkohle ... die Auswahl ist endlos und die Fantasie überbordend.

Wir haben Ihnen in dieser Kategorie eine kleine Auswahl zusammengestellt und wünschen Bon appétit!

  • Lilicup

     

    Gaufres & Waffles

    Probieren Sie bei Gaufres & Waffles im Brüsseler Stadtwald Bois de la Cambre die belgische Waffel in neuem Gewand! Der Sternekoch Yves Mattagne (Restaurant Villa Lorraine) verwendet für seinen täglich frisch zubereiteten Waffelteig ein althergebrachtes Rezept, um die Brüsseler Waffel dann auf ganz eigene Weise zu interpretieren, d. h. in diesem Fall nicht nur süß, sondern auch herzhaft. Gespickt mit Rindertartar, Hühnchen, Gänseleber oder Shrimps kommt die Waffel hier als eigenständiges Gericht auf den Teller. Aber auch herzhafte vegetarische Ausführungen sind im Angebot. Wer lieber bei den süßen Waffeln bleibt, kann bei der Garnitur z. B. zwischen Ananas, Apfel, Blaubeere oder Banane wählen.


    @GaufresAndWaffles.com

    Chez Martha

    Die frisch eröffnete Konzept-Boutique Chez Martha in der Gemeinde Ixelles basiert auf einer originellen Idee: der Verbindung von Kunst und Cookies. Lassen Sie sich die köstlichen, hausgemachten Kekse schmecken und bewundern dabei die ausgestellten Kunstwerke. Für die Chef-Konditorin ist es Ehrensache, möglichst lokal, fair und nachhaltig zu arbeiten. Probieren Sie neben klassischen Cookies auch verschiedene Neuinterpretationen: Marzipan, belgische Zartbitterschokolade... Gönnen Sie sich in dieser Kunstgalerie mit Keksboutique eine kulinarische und kulturelle Pause!

    Coco Donuts

    Sie ahnen es bereits: Bei Coco Donuts in Saint-Gilles und im Sablon-Viertel bekommt man Donuts in allen Farben und Geschmacksrichtungen – und zwar nicht irgendwelche, denn der erste Donut-Bäcker Belgiens hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine besonders hochwertige Ausführung anzubieten: tagesfrisch und hausgemacht mit lokalen und saisonalen Bio-Produkten, gebacken nach traditionellem Rezept. Dabei wird der klassische amerikanische Donut mit belgischen Vorzeichen neuinterpretiert. Zum einen gibt es den Krapfenteig auch als Brioche, zum anderen reichen die Geschmacksrichtungen von Veilchen über Cuberdon (eine belgische Fruchtgummispezialität), Lavendel, Rose, Pistazie, weiße Schokolade, Marshmallow, Oreo, Butterkeks bis hin zu Spekulatius.


    © Chloé Sengier

    Chouconut

    Hinter „Chouconut“ verbergen sich gleich zwei süße Köstlichkeiten – nämlich Chou und Cookie – die Ihnen der bretonische Konditor Baptiste Mandon in seinerTeestuben in den Gemeinden Saint-Gilles oder Uccle auf den Teller zaubern. Insbesondere die Chous, kleine Windbeutel aus Brandteig, lassen die Theke fast überquellen. Gefüllt sind die Windbeutelchen, je nach Jahreszeit, mit Mango und Passionsfrucht, Erdbeere und Bergamotte oder Himbeere und Basilikum – jawohl, richtig erkannt: Sie haben die Qual der Wahl! Zur Philosophie des Hauses zählen unter anderem der geringe Zuckergehalt und die frische Zubereitung des Gebäcks. Auch ein Abstecher zu dem Feinkostladen (der "Epicerie") lohnt - probieren sollten Sie unbedingt die köstlichen Brotaufstriche.

    Lilicup

    Lilicup – wie Leila und Cupcake. Leila Strebelle ist die Chefkonditorin dieser beiden charmanten Cupcake-Teesalons in Ixelles und Uccle, wo auch andere angelsächsische Gebäckspezialitäten, z. B. Cookies und Scones, geschlemmt werden können. Probieren Sie sich einfach quer durch die bunten Cupcakes-Variationen, die ganz frisch am selben Tag vor Ort gebacken werden: Cupcakes mit Erdnussbutterkern, Vanille und Veilchenglasur, verziert mit gerösteten und karamellisierten Pekannüssen... lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Auch glutenfreie und butterfreie Cupcakes sowie Mini-Cupcakes sind im Sortiment.

    Forcado Pastelaria

    Seit 1982 werden in der Pastelaria Forcado, die heute in Saint-Gilles sowohl eine Verkaufstheke als auch ein angeschlossenes Cafés umfasst, portugiesisches Gebäck serviert (in Uccle befindet sich eine weitere Verkaufstheke). Joaquim Braz de Oliveira und sein Sohn bieten Ihnen neben anderen Köstlichkeiten die berühmten Pasteis de Nata aus Lissabon. Neben den traditionellen Pasteis de Nata mit klassischer Sahnepuddingfüllung, können Sie auch die Eigenkreationen der beiden Chefkonditoren probieren, die je nach Lust, Laune und Jahreszeit variieren: Pasteis mit Spekulatius, Schokolade, Kaffee, Pinienkernen, Kürbis und sogar... Portwein! Auch glutenfreie und milchfreie Alternativen sind Teil des Sortiments! Und was sich von selbst versteht: Alle Backwaren sind haus- und handgemacht..


    © Vincent Plumier