Street Art in Brüssel – die Kunstwerke

Street Art und Graffiti-Kunst verwandeln Brüssel in eine spannende Open-Air-Galerie. Dabei sind die Street-Art-Künstler mit ihren vielfältigen Techniken und Ausdrucksformen gewissermaßen das Abbild einer dynamischen Hauptstadt, die nie stillsteht. Egal ob als Auftragsarbeit oder ganz spontan, monumental oder diskret – die Graffiti- und Street-Art-Kunstwerke zieren Häuserwände, Zäune, Laternenpfähle, Schaufenster und Fassaden und nutzen die Stadt als schier unbegrenzte Ausdrucks- und Ausstellungsfläche.

Der Street-Art-Verein Urbanara weist Ihnen mit einem Best of den Weg durch den Brüsseler Street-Art- und Graffiti-Dschungel...

  • Facade HMI - Manneken Peace

    Dieses Wandbild stammt aus der Feder des Künstlers HMI, der Teil der Brüsseler Künstlergruppe CNN ist. Das Werk zelebriert 30 Jahre belgischen Hip-Hop.

    Rue du Chêne - Impasse du Val des Roses / Eikstraat - Rozendaal, 1000 BRU  

  • Indexpouce - Le Mange Tout (Het peultje)

    Diese Mauer wurde gestaltet, um dem Gemeinschaftsgarten im Marollen-Viertel zu mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit zu verhelfen. Mit bunten Farben und ansprechender Typografie ist es dem Duo Indexpouce gelungen, das Gartenthema kreativ umzusetzen.

    16 Rue des Minimes 71 Miniemenstraat,  1000 BRU

  • Fresken von Joel Artista

    Der international renommierte und gesellschaftlich engagierte Künstler Joel Artista fühlt sich an vielen Orten heimisch. An diesem Projekt haben mehr als 150 improvisierte „Assistenten“ mitgewirkt und den Pinsel geschwungen.

    Avenue Fonsny Fonsnylaan, 1000 BRU - (Gare du Midi/ Zuidstation)

  • Fresque Kosmopolite Art Tour

    Das Pariser Festival Kosmopolite, das hinter dem ArtTour-Konzept steht, hat sich der Förderung der Vielfalt der Street Art verschrieben. Im Jahr 2009 begann das Festival über seine Grenzen hinauszuwachsen. Und so schlossen sich MACrew (Paris), Aerosol Bridge Club (Amsterdam) und Farm Prod (Brüssel) zusammen, um die „Kosmopolite Art Tour“ zu gründen

    Quai des Péniches - Akenkaai, 1000 BRU 

  • Häuserfassaden Rue de Namur/ Naamsestraat

    Die Werke wurden von mehreren Künstlern gemalt: Spear, Eyes-B, Parole, Koolkoor, Van Tang und Steve Locatelli und von der Künstlergruppe Propaganza koordiniert. 

    Rue de Namur, Naamsestraat, 1000 BRU 

  • Die Mutterschaft von dem polnischen Künstler SAINER, von Etam Cru

    Ein 400 m² messendes Fresko, das 3 Personen zeigt, darunter eine Mutter mit ihrem Baby. Das Wandbild wurde innerhalb von zehn Tagen unter der künstlerischen Leitung der ASBL „Une ville en couleur“ und unter Verwendung von fast 150 Liter Farbe verwirklicht.

    Bd Simon Bolivar, Simon Bolivarlaan, 1000 BRU

  • Tramhaltestelle De Wand (Tram 3-7-19)

    Seit August 2007 schmückt das größte belgische Fresko die Haltestelle De Wand in Laeken. Nur einen Steinwurf vom Atomium, dem Ring und dem japanischen Turm entfernt ist die Haltestelle De Wand eine Art symbolischen Übergangsort zwischen der Peripherie und dem Zentrum Brüssels.  Das Kunstwerk, das von 30 Street-Art-Künstlern erschaffen wurde, bringt ein wenig Farbe in den zuvor eher wenig gastlichen Ort.

  • Studio Entropica

    Mit Unterstützung der Initiative sprouttobebrussels präsentiert uns das Studio Entropica seine Vision der Stadt Brüssel und seiner Symbole und würzt das Ganze mit einer Prise typisch belgischer Selbstironie.

    Boulevard Louis Schmidt 29 Louis Schmidtlaan, 1040 BRU (Pétillon)

  • Les Géants d’Anderlecht (Die Riesen von Anderlecht)

    Im Rahmen des Künstlerparcours von Anderlecht „Itinérart 2016“ hat Urbana mehr als 15 Künstler eingeladen, die Hall of Fame von Neerpede in Farbe zu tauchen. Illustratoren, Wandmaler und sogar Kalligrafen haben das Thema „les géants d’Anderlecht“ (die Riesen von Anderlecht), das sich perfekt für das vertikale Format der riesigen Säulen eignet, aufgegriffen.

    Avenue Marius Renard / Marius Renardlaan, 1070 BRU - Tram 81, halte Marius Renard         

  • Fassade von SOZYONE - Poincaré

    An der Kreuzung des Boulevards Poincaré und der Rue Moretus hat der Künstler Sozyone mit abstrakten Formen und bunten Farben ein riesiges Gesicht an die Wand gezaubert.

    Boulevard Poincaré 36 Poincarélaan, 1070 BRU

  • Indexpouce / Give Box

    Diese Graffitiwand rahmt die „Give Box“ in der Gemeinde Forest ein. Das Prinzip? Ganz einfach: Geben und Nehmen! Dinge, die man nicht mehr braucht, können in die „Give Box“ gelegt werden. Und Dinge, die man braucht, darf man mitnehmen.

    Rue des Alliés 281 Bondgenotenstraat, 1190 BRU

  • Obêtre Installation

    Installation OBÊTRE  Eine Installation des Künstlers Obêtre auf dem Palisadenzaun zwischen WIELS und BRASS. Das Holz wurde in der Nachbarschaft gesammelt

    Avenue Van Volxem 354 Van Volxemlaan, 1190 BRU

  • Samuel Idmtal & Orlando Kintero

    Die Künstler Samuel Idmtal und Orlando Kintero haben die Schablonen, die dem Fresko als Grundlage dienten, mit den Kindern und Bewohnern des Viertels entworfen und ausgeschnitten. Parc

    Parc Marconi - Marconi Park, 1190 BRU

  • Fassaden „COSTIK“

    Besonderheit dieser Fresken sind die dreidimensionalen Elemente aus RecyclingMaterial (250 Plastikflaschen, 153 CDs und 40 Videokassetten), die sich im wahrsten Sinne des Wortes zu einem herausragenden Werk fügen… Von Solo Cink & Maximalisme

    Rue Heyvaert 122 Heyvaertstraat, 1080 BRU

  • Projekt „Interfaces“

    Dem Aufruf der Gruppe URBANA folgend gestalteten 40 belgische Künstler im Alter zwischen 20 und 85 Jahren einen in 40 gleichgroße Parzellen geteilten Bauzaun und rückten mit ganz unterschiedlichen ästhetischen Herangehensweisen die Vielfalt der belgischen Kunst in den Mittelpunkt. Wie nebenbei entsteht so aus der linearen Perspektive des Betrachters ein neuer Horizont - der Horizont der Zukunft..

    Rue Ravenstein Ravensteinstraat, 1000 BRU 

  • Le M.U.R.: Modular, Urban and Reactive

    Das M.U.R.-Projekt [Modulierbar, Urban und Reaktiv] macht eine Werbefläche zum Art Open-Air-Museum. Die 3 x 9 Meter große Fläche wird zeitgenössischen Künstlern zur Verfügung gestellt, die sie Schicht für Schicht mit kurzlebigen Kreationen gestalten können. Durch den Genre-Mix sollen die symbolischen Grenzen zwischen Öffentlichkeit und Kunst eingerissen werden

    Rue Marché aux Poulets 1 Kiekenmarkt, 1000 BRU - www.lemurbrussels.com

  • Brüsseler Street-Art-Parcours

    Untenstehend finden Sie einen Karte mit allen wichtigen Brüsseler Street-Art-Werken und -Künstlern.