Horta, Solvay und die anderen: als belgische Talente sich durchsetzten

90

Im 19. Jahrhundert machte Belgiens Ruf Brüssel zu einem prunkvollen Ort der Begegnung. Führend in der metallverarbeitenden Industrie und als führender, weltweit im Eisenbahnbauer gefragter Waggonhersteller, zog das Land die Großen der Welt an. Auf Einladung von Ernest Solvay – einem unserer brillanten Industriekapitäne, trafen sich die Nobelpreisträger (darunter Einstein) zum Beispiel im Hotel Métropole. Bestes Beispiel dieser Dynamik ist die Entstehung des Jugendstils dank des genialen Architekten Victor Horta. In Ixelles und Saint-Gilles kann man einige seiner schönsten Schöpfungen bewundern: Hôtel Tassel, Haus Sander Pierron, Haus Vinck, Hôtel Max Hallet, Hôtel Solvay, Horta-Museum… Ein architektonisches Wunder!

Themen der Führungen :  Jugendstil, Art déco - Haus-/Gebäudeführungen - Brüsseler Stadtviertel 

Dauer: 2.30 hours

Sprachen :  Chinesisch - Deutsch - Englisch - Französisch - Italienisch - Japanisch - Niederländisch - Polnisch - Portugiesisch - Russisch - Spanisch 

Unverbindliche Preisangabe für Gruppen mit max. 25 Personen

Zusätzliche Informationen : Die Tour kann mit der Besichtigung des Horta-Museums (Achtung, Gruppenbesichtigungen sind an Wochenenden nachmittags nicht möglich) oder jedes anderen Jugendstil-Interieurs verbunden werden. Optional bietet Itinéraires folgende Dienstleistungen an: Transportkoordinierung, Museumseintritt, Mahlzeiten und Getränke (Preise auf Anfrage). Hinweis: Für eine Führung in Griechisch, Türkisch, Dänisch, Chinesisch und Japanisch wird ein Zuschlag von 35 € erhoben.

Jetzt reservieren

Praktische Infos