Horta, Solvay und die anderen: als belgische Talente sich durchsetzten

90
Horta, Solvay und die anderen: als belgische Talente sich durchsetzten

Im 19. Jahrhundert machte Belgiens Ruf Brüssel zu einem prunkvollen Ort der Begegnung. Führend in der metallverarbeitenden Industrie und als führender, weltweit im Eisenbahnbauer gefragter Waggonhersteller, zog das Land die Großen der Welt an. Auf Einladung von Ernest Solvay – einem unserer brillanten Industriekapitäne, trafen sich die Nobelpreisträger (darunter Einstein) zum Beispiel im Hotel Métropole. Bestes Beispiel dieser Dynamik ist die Entstehung des Jugendstils dank des genialen Architekten Victor Horta. In Ixelles und Saint-Gilles kann man einige seiner schönsten Schöpfungen bewundern: Hôtel Tassel, Haus Sander Pierron, Haus Vinck, Hôtel Max Hallet, Hôtel Solvay, Horta-Museum… Ein architektonisches Wunder!

Jetzt reservieren

Praktische Infos