Saint-Gilles, das Dorf, das zur bunt gemischten Stadt wurde

75

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war Saint-Gilles ein Dorf, bevor es zu einer dicht besiedelten Stadt wurde. Der untere Teil der Gemeinde bleibt Arbeiterstadt. Viele Menschen haben sich aufgrund der Nähe zum Gare du Midi dort niedergelassen. Der obere Teil der Gemeinde ist bürgerlich geworden und zieht vor allem Auswanderer an. Heute ist die Gemeinde vor allem bei einem jungen und trendigen Publikum beliebt.

Themen der Führungen :  Neighbourhoods 

Dauer: 3.30 hours

Sprachen :  Deutsch - Englisch - Französisch - Niederländisch 

Unverbindliche Preisangabe für Gruppen mit max. 25 Personen

Zusätzliche Informationen : Tarif für Firmen: 310 €; Tarif für soziokulturelle Vereine: 200 €.

Jetzt reservieren

Praktische Infos