Chez Leon 1893

260578

CHEZ LEON ist das wahrscheinlich wahrscheinlich typischsten Brüsseler Fritten- und Miesmuschellokal.

1867 beschloss Léon Vanlancker, sich in der Nähe des berühmten Grand-Place niederzulassen, um dort ein Restaurant mit 5 Tischen zu eröffnen, das er auf den Namen "A la Ville d'Anvers" taufte. 1893 zog es ihn ein paar Meter weiter an die Hausnummer 18 der Rue des Boucher, wo er seine "Friture Léon" eröffnete. Die Jahre vergehen und das Haus wächst und gedeiht langsam, aber sicher.

Der eigentliche Aufschwung begann ab dem Jahr 1958, dem Jahr der Brüsseler Weltausstellung, in dem Brüssel die unbestrittene Hauptstadt der "Moule-Frite", d. h. der Miesmuscheln mit Pommes-Beilage wird. Seitdem hat das Unternehmen Vanlacker sein Wachstum unermüdlich fortgesetzt. Es erstreckt sich über 9 Gebäude und bietet Platz für mehr als 1000 Gedecke. Das Ambiente ist locker und gesellig, die Karte reichlich gefüllt mit 14 Miesmuschelrezepten und 120 traditionellen Speisen der belgischen Küche.

Praktische Infos