Die Königlichen Gewächshäuser in Laeken

Die Königlichen Gewächshäuser mit ihren sieben Gewächshäusern und dem spektakulären Wintergarten aus dem vergangenen Jahrhundert gelten als Juwelen des Jugendstils, die der Architekt Balat gemeinsam mit seinem Lehrling Victor Horta entwarf. Als eines der größten Gewächshäuser der Welt, das sowohl aufgrund seiner Architektur als auch wegen der umfassenden Sammlungen tropischer und subtropischer Pflanzen (insbesondere Geranien, Azaleen und Fuchsia) begeistert, ist unbedingt einen Besuch wert!

Eine botanische Anlage der Superlative: Die von Wilhelm I. ursprünglich als riesige Orangerie geplanten Gewächshäuser erhielten erst unter König Leopold II. ihr heutiges Erscheinungsbild: Ergänzt wurde der Wintergarten in Kuppelform, der seinerseits mit etwa dreißig Pavillons verbunden ist. Hinzu kommen ein botanischer Garten aus der Feder des Landschaftsarchitekten John Wills sowie eine Reihe von Steingartendekors. Die sieben Gewächshäuser können jedes Jahr Ende April bis Anfang Mai zwei Wochen lang besichtigt werden.

Praktische Infos