La Monnaie

Die Brüsseler Staatsoper „La Monnaie" zählt zu den schönsten Theatern und renommiertesten Opernhäusern Europas und bietet ein hochkarätiges internationales Repertoire zwischen Oper, Tanz und Konzerten.

Ein eigenes Symphonieorchester, eine Chor und eine Truppe, die mit Leidenschaft bei der Sache ist, und ein internationales Repertoire zwischen Tradition und Avantgarde sind das Erfolgsgeheimnis von La Monnaie. Begegnungen mit Künstlern, Schriftstellern und Intellektuellen ergänzen das Programm.

Der 1695 an der Stelle der Münzprägeanstalt erbaute Prachtbau der Brüsseler Oper wurde nach einem Brand im Jahre 1885 von dem belgischen Architekten J. Poelaert, aus dessen Feder auch der Brüsseler Justizpalast stammt, wieder aufgebaut.

Wem nicht das Glück vergönnt ist, einer der Vorstellungen beizuwohnen, der kann das Gebäude auch einfach besichtigen.

Praktische Infos