Parc de Bruxelles / Parc Royal

Der Brüsseler Stadtpark „Parc de Bruxelles" – einst „Parc Royal“ – war der erste öffentliche Park Brüssels und ist heute ein wichtiges Naherholungsgebiet in der Brüsseler Innenstadt. Er zeichnet sich durch seine breiten Alleen, seine symmetrische Gestaltung und seine teils überraschenden Perspektiven aus.

Eingefasst von Königspalast, Rue Ducale, Palais de la Nation und Rue Royale quillt dieses grüne Fleckchen Erde geradezu über vor kleinen Schätzen. Beliebt bei Musikliebhabern ist der Musikpavillon als malerischer Rahmen für Konzerte, während Kasperletheater, Wasserfontänen und Spielplatz Anziehungspunkte für kleine Parkbesucher sind.

Ab 1770 wurde das gesamte Viertel rund um den Königshof umgestaltet. Der Architekt Guimard entwarf die Pläne des neuen Parks, dabei zur Seite stand ihm der Gärtner Zinner, dem man teils fälschlicherweise die Rolle Guimards zuschreibt.

Friedlich liegt der Park heute da und nichts erinnert daran, dass er einst im Jahr 1830 zum Schauplatz blutiger Revolutionskämpfe wurde.

Ausstattung:
- Bänke
- Trinkwasserbrunnen
- Spielplatz
- Kiosk
- Toiletten

Barrierefreiheit
Nachdem die Stufe an den Eingängen des Parks überwunden ist, sind die Wege des Parks auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gut befahrbar. Zu erwähnen sei noch, dass einige Spielgeräte auf dem Spielplatz speziell für Kinder mit Behinderung vorgesehen sind.

Praktische Infos

  • 1000 Bruxelles