Rat: Europa-Gebäude

267464
Rat: Europa-Gebäude

Das Europa-Gebäude des Rates der EU
Das Europa-Gebäude ist eines der jüngsten und bemerkenswertesten Beispiele zeitgenössischer Architektur in Brüssel. Der riesige Kubus besteht aus 3.750 restaurierten Fensterrahmen; im Innern befindet sich eine "Laterne" aus Glas, die abends mit 374 LED-Röhren erleuchtet wird. Das "Haus der Mitgliedstaaten der Europäischen Union" mit seinem farbenfrohen Inneren ist der Hauptsitz des Europäischen Rates und des Rates der Europäischen Union, wo die Staats- und Regierungschefs und die Ministerinnen und Minister der Union von nun an ihre Tagungen abhalten.

Für den hauptverantwortlichen Architekten Philippe Samyn spiegelt das Europa-Gebäude bestimmte Werte wider, für die die EU eintritt. Die Fassade besteht aus Fensterrahmen aus sämtlichen Ländern der Europäischen Union. Sie zeugen von der Vielfalt ("In Vielfalt geeint") und dem handwerklichen Know-how der Mitgliedstaaten und zugleich auch von dem Ehrgeiz, mehr Nachhaltigkeit zu fördern. Ein System zur Regenwasserrückgewinnung, Solar-Anlagen auf der gesamten Oberfläche und die Optimierung der Fassadenstruktur gehören zu dem nachhaltigen Gesamtkonzept, das mit dem Umweltlabel Valideo ausgezeichnet wurde. Die "Laterne" im Inneren, deren Form statische Gründe hat (nämlich, den Druck auf den Boden und die unterirdisch verlaufenden Metroschächte zu verringern), umfasst vor allem die Sitzungssäle, einen imposanten Pressesaal und einen Pressebereich.

Der belgische Künstler Georges Meurant hat ein fantasievolles, farbenfrohes Interieur aus bunten Quadraten geschaffen, die Wände, Türen, Aufzüge und Teppiche schmücken. Sie vereinen sämtliche Farben, die in den Flaggen der 28 Mitgliedstaaten vorkommen.

Zum Bauprojekt gehörte auch, das prächtige, zwischen 1922 und 1927 entstandene Jugendstil-Gebäude "Résidence Palace" des Architekten Michel Polak zu integrieren.

Der Rat ist öffentlich zugänglich und bietet Einzel- und Gruppenbesuche an. Alle Besuche und damit verbundenen Aktivitäten sind kostenlos. Im Besucherzentrum können Sie sich über die Arbeit des Rates und über die EU allgemein informieren. Sie können die Gebäude besichtigen oder bei Informationsveranstaltungen mit Expertinnen und Experten sprechen. Zudem gibt es die Möglichkeit, an einem geführten Rundgang teilzunehmen, der Ihnen erlaubt, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Besuche müssen vorher angemeldet werden. Sämtliche Informationen über die verschiedenen Besuchsmöglichkeiten und wie Sie diese buchen können, finden Sie auf der folgenden Webseite: https://www.consilium.europa.eu/fr/contact/visits/
Öffnungszeiten des Besucherzentrums: Montag bis Freitag: 10.30 bis 16.00 Uhr (im August 10.30 – 13.00 Uhr) An bestimmten belgischen Feiertagen und an den Feiertagen der EU-Institutionen bleibt das Besucherzentrum geschlossen.

Praktische Infos