Brüsseler Nachtclubs – unsere Top 10

Brüssel ist als Party-Hochburg und Paradies für Nachtschwärmer bekannt und lockt mit zahlreichen Clubs, in denen renommierte DJs bis in die Morgenstunden für heiße Nächte (und Sohlen!) sorgen.

Freunde elektronischer Musik finden ihr Glück im Fuse, im Zodiak, während Hip-Hop-Fans im Bloody Louis oder im Mirano auf ihre Kosten kommen.

Madame Moustache zieht mit einer eklektischen Mischung als Electro, Disco, Swing und Rock’n Roll ein cooles Publikum an. Und in der Bar Rouge tummelt sich ganz sicher das elegantesten Ausgehvölkchen.

We proudly present – die 10 besten Brüsseler Clubs

  • FUSE

    Das 1994 eröffnete FUSE zählt zweifellos zu den legendärsten Brüsseler Clubs. Schließlich war das Fuse der erste belgische Club, der internationale DJ an seine Turntables einlud und Live Acts mit Techno-Größen veranstaltete. Das FUSE, das über die belgischen Grenzen hinaus für sein hochkarätiges Programm bekannt ist, setzt auf die neuesten musikalischen Trends…

  • Bloody Louis

    Das Bloody Louis ist das Mekka für musikalisch anspruchsvolle Club-Gänger. Die Chesterfield-Ledersofas, die Neonlichter, der Kicker-Tisch und der Flipper leisten ihr Übriges… Das „Bloody Louis“ richtet sich an ein gemischtes und kosmopolitisches Publikum, das zu Hiphop-, House- und Electronic-Klängen feiert. DJ Snake, Future, Diplo, Travis Scott, Tory Lanez, PNL, Martin Solveig waren auch schon da… Das Motto sagt alles: „We don’t sleep, we dream“.

  • Spirito Brussels

    Das Spirito Brussels ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Tempel der Nacht, schließlich handelt es sich bei der Location um eine ehemalige anglikanische Kirche. Der Club ist eher „fancy“ und die illustren Gäste werden an der strengen Tür von Hand verlesen. Doch wer einmal die Tür passiert hat, den erwartet ein opulentes und elegantes Club-Interieur.
    Edge Channel 7 führt das Spirito Brussels auf seiner Liste der schönsten Clubs der Welt… auf nach Brüssel!

  • ZODIAK

    Das ZODIAK hat seine Pforten im Oktober 2016 eröffnet und bereichert das Brüsseler Nachtleben in der Rue Marché aux Fromages in der Nähe des Grand-Place um ein intergalaktisches Club-Erlebnis. Electro-Fans begeben sich hier auf eine klangliche und visuelle Reise, bei der Clubbing-Kultur und Underground eine explosive Mischung ergeben. Hier trifft die belgische Szene der elektronischen Musik auf junge, aufstrebende Künstler.

  • YOU Night Club

    Im YOU Night Club wechselt das Ambiente je nach Wochentag. Freitags findet man hier eher ein „junges Publikum“ mit Themen-Partys und entsprechender Musik. Samstags gibt es Hiphop für ein etwas reiferes Publikum (25/30 Jahre) mit strenger Tür, Top-Service und Top-Musikauswahl. Und sonntags locken die besten Gay-Partys der Stadt unter dem Motto „Flash Tea Dance“…

  • Madame Moustache

    Madame Moustache (übersetzt Frau Schnurrbart" oder die „bärtige Lady")... ohne diesen skurrilen Club mit seinem prägnanten Motto „no-bullshit“ wäre das Brüsseler Nachtleben sicherlich um einiges ärmer.

    Bei Madame Moustache weht ein verruchtes Cabaret-Lüftchen: Konzerte und DJ-Sets sorgen mit Good Vibes, 50’s Rock’n’Roll, Soul, Funk & Retro dienstags bis samstags für Stimmung.

  • Bar Rouge

    Die Bar Rouge ist seit mehr als 10 Jahren eine Institution des Brüsseler Nachlebens, die seit 4 Jahren in der Hausnummer 12 der Rue de Louvain im Brüsseler Stadtzentrum ansässig ist. Gefeiert und geloungt wird in der in rotes Licht getauchten Bar von 23 bis 6 Uhr… mindestens. Der Champagner fließt hier reichlich und auch sonst ist die Bar gut mit feinen Tropfen und Spirituosen bestückt. Musikalisch setzt die Bar Rouge zunächst auf Nu-Disco und Pop-Klassiker, während zum Morgengrauen hin House-Klänge und melodiöser Techno von Turntables des Resident DJs Belben erklingen…